Abschlussball

2013

Die ersten fertigen Köche serviert

Gleich von drei Bildungsgängen der Hotelfachschule SÜW erhielten die Absolventen am Freitagabend beim Abschlussball der Hotelfachschule im Pfarrzentrum St. Martin ihre Urkunden: 25 der Fachschule für Hotelbetriebswirte, 17 aus der höheren Berufsfachschule für Hotelmanagement und 17 Köche. Letztere sorgten für eine Premiere, nachdem es diese Ausbildung erst seit zwei Jahren gibt. Mit der Note eins schloss Jakob Berg vom Restaurant Isenhof (Knittelsheim) ab, knapp dahinter landete mit dem Notenschnitt von 1,1 Barbara Ansteht vom Restaurant Robichon (Frankweiler).

Schulleiter Helmut Schweder, assistiert von den Moderatoren Hans-Joachim Bethge und Simone Meyer-Hörstgen, überreichten die Zeugnisse der Absolventen der Hotelfachschule. Wie Schwerer unterstrichen auch Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach, Stadtbürgermeister Werner Kästner, Herbert Voller vom Hotel und Gaststättenverband Dehoga und Fördervereinsvorsitzender Mathias Albrecht die Bedeutung der Hotelfachschule für Gastronomie, Hotellerie und Tourismus in der Region. Sonderpreise erhielten die Jahrgangsbesten Carolin Deigentasch und Anne Siemeister.

Vom Rotary Club GER/SÜW ausgezeichnet wurden Matthias Wehner, Matthias Lambrich und Benedikt Spengler, die einen Leitfaden für die schnelle und effiziente Einarbeitung von Servicemitarbeiter erstellt hatten. Die Dehoga würdigte die von Daniel Maresca, Johannes Lytrivis und Tim Reuter gestartete Marketingkampagne für die Hotelfachschule Südliche Weinstraße. Sie soll künftig in den Internetauftritt der Schule eingearbeitet werden. Die Gillet-Stiftung zeichnete Larissa Dehm und Maria Taubert aus, die ein Getränk aus Zitrone und Ingwer kreiert haben. Anne Siemeister, Thomas Schmalzer und Florian Haas heimsten ein Sonderlob für die Betreuung der Miniköche im Hotel-Restaurant Ziegelhütte (Edenkoben) ein.

2012
„Shout out –
to the Roaring Twenties!”

Hotelfachschule verabschiedet 57 Absolventen

Die Hotelfachschülerinnen und -schüler Bettina Barth, Benedikt Spengler, Larissa Dehm und Anne Siemeister hießen die Gäste des Abschlussballs im mottogerechten Outfit herzlich willkommen

„Ein tolles Ambiente und tolle Kostüme“ lobte der Ehrengast und Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DeHoGa) Rheinland-Pfalz, Herbert Boller, die Umsetzung des diesjährigen Abschlussball-Mottos „The Roaring Twenties“im Bürgerhaus Maikammer. Nicht nur der Service, auch etliche der über 200 Gäste und Absolventen waren im Outfit der Gangster-Szene der amerikanischen Prohibitionsdekade erschienen. So konnte der Maî­t­re de Plai­sir des Abends, Oberstudienrat Hans-Joachim Bethge, die „Mafia-Freunde“ und „Familien“ aus Chicago, Detroit und anderswo stilgerecht willkommen heißen. Als Ehrengäste hatte zuvor Schulleiter Helmut Schweder u.a. den Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach, Edenkobens Stadtbürgermeister Werner Kastner samt Ehefrau und die Grand Dame der Hotelfachschule, deren ehemalige Leiterin Cornelia Füge, begrüßt. Schweder freute sich, an diesem Abend mit 57 Absolventen die zweithöchste Zahl von Hotelfachstudenten in alle Welt zu verabschieden, und wünschte sich, dass diese ein weltweites Netzwerk aufspannen. Aus aller Welt kamen bereits die Höheren Berufsfachschüler für das Hotelmanagement aus ihrem Jahres-Praktikum, um nach drei Jahren theoretischer und praktischer Ausbildung wieder in die internationale und nationale Gastronomie zurückzukehren. So freute sich zum Beispiel Julia Lergenmüller aus Burrweiler, schon bald ihre Arbeit im Brenners Parkhotel in Baden-Baden anzutreten, wo sie schon während des Praktikums auf eine feste Stelle übernommen wurde.

Die Küchencrew mit dem neuen Küchenmeister Alexander Hundt (Mitte) und Teamchef Florian Haas (rechts vorne) mit seinen Mitstreitern (v.l.) Thomas Schmalzer, Anja Schechinger sowie Matthias LambrichKulinarische Zeichen schon vor den ersten Begrüßungsworten hatte der Küchenchef des Abends, Florian Haas, mit seiner Crew gesetzt: Eine Kaninchenterrine Jägerart mit Waldorfsalat, Rindertartar und Wachtelei bot einen ersten Gaumenkitzel; und auch Vegetarier kamen bei gratiniertem Ziegenkäse mit Nussrinde und Salatbouquet nicht zu kurz, als die Miniköche den ersten Gang auftrugen. Ein amüsanter Film, in dem die Studenten ihre Lehrkörper nach- und darstellten, bot kurzweilige Unterhaltung, bevor der Hauptgang unter der Serviceleitung von Christine Banspach und Jasmin Schwellinger serviert wurde: Rinderfilet Wellington mit Trüffelsauce, grünen Bohnen und Macairekartoffeln.

Bei der Zeugnisvergabe wurden die besten Absolventen der Hotelbetriebswirtschaft, Gabi Reinhardt und Thomas Wild, von Schulleiter Schweder mit einem Buchpräsent und einem Stiftset ausgezeichnet, als beste Studentin der Höheren Berufsfachschule für Hotelmanagement wurde Susanne Monzel geehrt. Weitere Auszeichnungen für die besten gastronomischen Projekte hatte eine Jury vergeben: Die Unterstufenstudenten Florian Haas, Tim Reuter und Daniel Maresca erhielten eine Spende des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes für ihr Pralinenprojekt. Den Preis der Paul und Yvonne Gillet-Stiftung wurde doppelt vergeben: zum einen an frischgebackenen Hotelbetriebswirte Stefanie Becker, Klaudia Klesse und Thomas Wild: Sie hatten eine Feasibility-Studie am Beispiel des Hotelprojekts Doubletree in Mommenheim erstellt. Zum anderen für den Produktrelaunch für die Genuss-Akademie Gaggenau an Stephanie Braunagel, Anne Scholtyssek, Julia Schuster und Alexander Sichwardt.

Auf ihre internationale Karriere in der Hotellerie freuen sich die künftigen Assistentinnen und Assistenten des Hotelmanagements mit ihrer Klassenlehrerin Stephanie Welzel (rechts)

Noch vor dem Dessert-Buffet und Tanz dankte Schulleiter Schweder dem Unterstufenteam, das den gelungenen Abend als Fachpraxis-Abschlussprojekteigenverantwortlich konzipiert und optimal durchgeführt hatte.

______________________________________________________________________________________________________

2011
Aus dem „Casino Royale“
in alle Welt

Hotelfachschule verabschiedet 58 AbsolventenDie Hotelfachschülerinnen Karin Wenner, Stefanie Becker und Anne Scholtyssek hießen die Gäste des Abschlussballs im „Casino Royal“ in James-Bond-Pose stilgerecht herzlich willkommen

„Faites votre jeu!“ – „Machen Sie Ihr Spiel“, forderte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Rheinland-Pfalz, Herbert Boller, die 58 Absolventen der Hotelfachschule Südliche Weinstraße beim abendlichen Ball auf, mit ihrem Abschluss nun das Tor zur internationalen Welt der Hotellerie aufzustoßen.

Frei nach dem Motto „Casino Royale“ hatten die Unterstufenstudenten das Bürgerhaus Maikammer stilgerecht dekoriert. Während die einen oben als Croupiers gekleidet die Gäste mit gut gekühltem Sekt empfingen, stand die Küchencrew unter Führung der erfahrenen Köche Martin Eichstetter und Christian Thurmeier im Keller des Bürgerhauses noch im wahrsten Sinne des Wortes unter „Dampf“: Während sie noch letzte Hand an die Speisen legte, dirigierten oben gleichzeitig als Serviceleiter Thomas Wild und Janette Landgräbe die über 200 Gäste an ihre Tische. Unter ihnen begrüßte Schulleiter Helmut Schweder als Ehrengäste u.a. den Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach und MdL Wolfgang Schwarz.

Als jeweils Klassenbeste wurden von Simone Meyer-Hörstgen (links) und Schulleiter Helmut Schweder die Absolventen (v.l.n.r.) Daniela Fischer, Judith Steinel, Sophia Funk und Claudia Schlag ausgezeichnet.Hotelfachstudentin Julia Schuster unterhielt mit ihrer Speyerer Band „Unless“ während des opulenten Buffets die Gäste mit rockigen Rhythmen und heißen Sounds, bevor die Zeugnis-Ausgabe durch denkommissarischen Koordinator der Hotelfachschule, Hans Joachim Bethge, und die Organisatorin des Balls, Simone Meyer-Hörstgen, erfolgte. Schulleiter Schweder freute sich, mit Claudia Schlag und Sophia Funk gleich zwei Fachstudentinnen der Hotelbetriebswirtschaft mit dem sagenhaften Notendurchschnitt von 1,0 auszuzeichnen. Als beste Studentinnen der Höheren Berufsfachschule für Hotelmanagement wurden Daniela Fischer und Judith Steinel mit Preisen geehrt.

Weitere Auszeichnungen für die besten HoFa-Projekte erhielten Tugba Temel, das Duo Pamela Ankner und Frau Katja Struppler sowie Corinna Baumgartner. Hans Georg Hasslinger überreichte namens der Paul-und-Yvonne-Gillet-Stiftung gleich zwei Geldpräsente: Zum einen an das Team Daniel Hayna, Evelyn Papp und Christina Krebs, zum anderen an das Team Claudia Schlag, Sophia Funk und Lisa Lichtblau; letztere hatten den „Erfolgsfaktor Gesundheit als ökonomische Zukunftsressource in der Hotellerie am Beispiel Marriott“ als Projekt bearbeitet.

Küchenmeister Josef Gründler nach 18 Jahren verabschiedet

Verabschiedet wurde Küchenmeister Josef Gründler, von der ersten Stunde an nebenberuflich Lehrer an der Hotelfachschule

Am Ende des offiziellen Teils nutzte Schulleiter Schweder die Gelegenheit, Küchenmeister Josef Gründler vor großem Publikum und seinen Studenten zu verabschieden. „Seit Gründung der Hotelfachschule vor 18 Jahren haben Sie mit Engelsgeduld und großem pädagogischem Geschick den Studenten die Kunst des professionellen Kochens nahe gebracht und so manche Talente wecken können“, so Schweder in seiner Laudatio: „Sie haben wesentlich zum Erfolg der Hotelfachschule beigetragen.“

Eine Klasse der erfolgreichen Hotelbetriebswirte mit Klassenlehrerin Isolde Frech sowie der Organisatorin des Balls, Fachlehrerin Simone Meyer-Hörstgen

______________________________________________________________________________________________________

2010
Hotelfachschule entsendet
64 „Botschafter der Pfalz“

Nochmals eine Steigerung ihrer Absolventenzahlen verzeichnete die Hotelfachschule Südliche Weinstraße bei ihrem diesjährigen Abschlussball im Bürgerhaus Maikammer: Neben 19 Hotelbetriebswirten verabschiedete BBS-Schulleiter Helmut Schweder 45 erfolgreiche Absolventen der Höheren Berufsfachschule für das Hotelmanagement in die regionale sowie internationale Berufswelt der Hotellerie und Gastronomie von Dubai bis Dublin: „Wir wünschen uns, dass Sie in Ihrem Beruf als Botschafter der Pfalz unterwegs sind.“

Vom Lavendelgarten in Maikammer starten die Asssistenten für das Hotelmanagement in die internationale Hotellerie

Bei der Begrüßung der Ehrengäste, unter ihnen der Beigeordnete der Ortsgemeinde Maikammer, Klaus Humm, dankte Schulleiter Helmut Schweder besonders dem Kreisbeigeordneten Nicolai Schenk. Als Vertreter des Kreises Südliche Weinstraße und „als größter Sponsor der Hotelfachschule“, so der Moderator des Abends, Hans-Joachim Bethge, bestellte Schenk Grüße von Landrätin Theresia Riedmaier und dem Beigeordneten Bernd E. Lauerbach: „Wir sind stolz auf unsere Hotelfachschule und danken Ihnen, dass Sie die Ausbildung hier gewählt haben.“

Mit einem opulenten Buffet verwöhnten Küchenleiter Michael Koch und sein Team, hier im Bild Jacqueline Conrad und Stephanie Blum, die über 250 GästeWährend die Unterstufen-Teams von Küchenleiter Michael Koch und Serviceleiterin Sophia Funk mit einem opulenten Buffet aufwarteten, unterhielt Sängerin Anelie Weidlich, begleitet von Gitarrist Ajoun Sousa, die Gäste mit Songs aus Rock und Pop, bevor die Zeugnisse vergeben wurden. Als jeweils Klassenbeste wurden von Schulleiter Schweder und Oberstudienrat Hans-Joachim Bethge die Hotelbetriebswirtin Daniela Jovicic sowie die Assistentinnen für das Hotelmanagement, Melanie Lechner und Michèle Bauer, mit einer Selection von Spitzenweinen geehrt.

Als jeweils Klassenbeste wurden von Schulleiter Schweder (l.) und Oberstudienrat Hans-Joachim Bethge (r.) die Absolventinnen Michèle Bauer, Daniela Jovicic und Melanie Lechner mit einer Selection von Spitzenweinen geehrt

Weitere Preise für die besten gastronomischen Projekte hatte eine fachmännische Jury, bestehend aus Herbert Boller, Romeo Schanninger und Werner Mücke, vergeben: Der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DeHoGa) Rheinland-Pfalz, Herbert Boller, würdigte mit dem Geldpreis der Paul-und-Yvonne-Gillet-Stiftung die Hotelbetriebswirtinnen Jessica Geis, Marleen Manns, Daniela Jovicic und Madlene Sauter: Sie überzeugten die Jury mit ihrem Projekt „Maßnahmen zur Erhöhung der Bekanntheit eines 3-Sterne-Hotels in Speyer“. Den zweiten Preis, eine Basislizenz des Softwarehauses Bankett-Profi, erhielt Hotelbetriebswirtin in spe, Sophia Funk, für ihre Projektarbeit „Nachhaltigkeitsmanagement in der Hotellerie am Beispiel Marriott“. Ein Buch- und Weinpräsent als dritten Preis erhielten aus den Händen von Fachlehrerin Simone Meyer-Hörstgen die Hotelbetriebswirte Roman Dörr, Michael Zickler, Maik Geiler und Marcel Koob für ihr Projekt „Marketing für die Hotellerie von morgen“. Mit einem Sonderpreis für das Projekt „Miniköche“ ehrte Hotelier Thomas Langhauser Alona Mendel, Dirk Apfel und Andreas Müller-Saala. Als beste Teilnehmerinnen an der Fremdsprachenzertifikats-Prüfung nannte Englischlehrerin Isolde Frech die Studentinnen Judith Steinel und Jessica Geis.

Mit einem Feuerzauber servierten die Unterstufenstudenten die Eisbombe mit Erdbeersalat und krönten damit den kulinarischen Teil des Abschlussballs, der erst in den frühen Morgenstunden ausklang.

______________________________________________________________________________________________________

2009
Yes we can –
the world is yours”

Hotelfachschule verabschiedet 56 Absolventen

So viele Absolventen wie noch nie in ihrer 16-jährigen Geschichte entließ die Hotelfachschule Südliche Weinstraße bei ihrem diesjährigen Abschlussball im Bürgerhaus Maikammer: Neben 16 Hotelbetriebswirtinnen verabschiedete Schulleiter Helmut Schweder unter dem Motto „Yes we can – the world is yours“ 40 Assistentinnen für das Hotelmanagement in die internationale Berufswelt der Hotellerie und Gastronomie.

Letztere kamen aus ihrer einjährigen Praktikumsphase aus aller Herren Länder wie z.B. USA, Südafrika und den Vereinigten Arabischen Emiraten zurück, um neben dem nun zusätzlich erworbenen Abschluss als Hotelkaufmann/frau auch das Ende ihrer dreijährigen Ausbildung zu feiern.

Die erfolgreichen Hotelbetriebswirte mit (v.l.) Klassenlehrerin Simone Meyer-Hörstgen und Hotelfachschulleiterin Cornelia Füge

Darüber hinaus entließ die Schule 45 Studentinnen und Studenten der Höheren Berufsfachschule für das Hotelmanagement in die einjährige Praktikumsphase mit Zielen u.a. in Großbritannien, Spanien und Dschibuti. Voraussetzung dafür sind sehr gute Englischkenntnisse: 38 von 40 Kandidaten hatten diese beim bundesweiten Fremdsprachenzertifikat-Test auf höchster Niveaustufe zuvor erfolgreich nachgewiesen, wie Gerhard F. Carra vom Pädagogischen Zentrum Rheinland-Pfalz in seinem Grußwort bestätigte.

Bei der Begrüßung der zahlreich erschienenen Eltern und Gäste dankte Schulleiter Helmut Schweder besonders dem Kreisbeigeordneten Bernd E. Lauerbach für das Engagement des Schulträgers zugunsten der „größten Hotelfachschule in Rheinland-Pfalz“.

Mit einer Hommage an den Pfälzer Wein gab das Schülertrio Bastian Prechtl (Gitarre), Julia Layes (Gesang) und Timm Noelte (Percussion) sein musikalisches DebütMit einer Hommage an den Pfälzer Wein eröffnete das Studententrio Bastian Prechtl (Gitarre), Julia Layes (Gesang) und Timm Noelte (Percussion) sein musikalisches Debüt, das mit der „perfekten Welle“ das Publikum so sehr begeisterte, dass Unterstufenstudent Markus Mohrbach als Moderator des Abends Schwierigkeiten hatte, den Zeitplan einzuhalten.

Zwischen den einzelnen Gängen, die Marcel Koob als Küchenchef mit seinem Köche-Team gezaubert hatte und unter der Regie von Serviceleiter Dirk Apfel von den Unterstufenschülern aufgetragen wurden, wurden die Zeugnisse vergeben.Ein Vier-Gänge-Menü für über 200 Gäste hatte Marcel Koob (rechts) als Küchenchef mit seinem Köche-Team gezaubert

Als jeweils Klassenbeste wurden von Schulleiter Helmut Schweder und Hotelfachschulleiterin Cornelia Füge die Hotelbetriebswirte Linda Schäfer (1,4) und Matthias Fellmann (Notendurchschnitt 1,1) gewürdigt, der schon zu seinem neuen Arbeitsplatz im Kempinski nach Ägypten abgereist war. Ebenfalls wurden die Assistentinnen für das Hotelmanagement, Sabrina Kaltenbacher und Tanja Klesse (jeweils 1,3), mit einem exklusiven Schreibset sowie einer Selection von Spitzenweinen geehrt.

Weitere Preise für die besten gastronomischen Projekte hatte mit Arnold Neu, Herbert Boller, Thomas Langhauser und Karl Heinz Graf eine hochkarätige Jury aus Hoteliers und Fachleuten aus der Praxis vergeben: Jeweils eine Basislizenz des Softwarehauses Bankett-Profi übergab Fachlehrerin Simone Meyer-Hörstgen an die Hotelbetriebswirtinnen Bianca Preis und Linda Schäfer. Während Schäfer eine Facharbeit zum Thema „Übernahme eines 3-Sterne-Hotels in der Metropolregion Rhein-Neckar“ erstellt hatte, hatte sich Bianca Preis mit der „Renovierung und Einrichtung von Hotelzimmern unter zugleich betriebswirtschaftlichen und architektonisch-gestalterischen Aspekten“ beschäftigt.

Den Preis der Paul-und-Yvonne-Gillet-Stiftung erhielt in diesem Jahr aus der Hand von Thomas Langhauser ein Schülerteam der Unterstufe: Alona Mendel, Marcel Koob und Andreas Müller-Saala hatten eine Marketingaktion für Hotels in den umsatzschwachen Monaten erstellt. Der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DeHoGa) Rheinland-Pfalz, Herbert Boller, würdigte mit einem Buchpreis die Studenten Jessica Geis, Marleen Manns, Daniela Jovicic und Madlene Sauter, die mit ihrem Projekt „Jahreskalender“ zwölf Events verschiedener gastronomischer Betriebe präsentierten.

______________________________________________________________________________________________________